Der Verein arbeitet mit mehreren Spenderdateien in Deutschland zusammen, immer auf der Suche nach dem genetischen Zwilling, um Patienten weltweit die Hoffnung zu geben, wieder gesund zu werden.

 

Typisierungsveranstaltungen, Spendensammlungen, um Typisierungen zu finanzieren, wie auch Vorträge und alles rund um die Stammzellspende gehören zu unserer Arbeit seit 2009 dazu. Jede Typisierung muss durch Spendergelder finanziert werden und diese schlägt mit 50,00 EUR Laborkosten zu Buche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine enge Zusammenarbeit mit der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe ermöglicht uns als Verein die Weitergabe von Informationen, Vermittlungen an örtlich an- sässige Selbsthilfegruppen, Weitergabe von Anschriften z.B. Zentren der Tumorbehandlung, niedergelassenen Hämatologen und Onkologen, Psychologen und Beratungsstellen. Wir sind Anlaufstelle für Patienten und deren Angehörige und versuchen in jeglicher Hinsicht Stütze zu sein in dieser schweren Zeit der Diagnose.

 

Hospizarbeit und andere unterstützungswürdige Projekte wollen wir fördern. Unter anderem werden wir eine enge Zusammenarbeit mit der Kindernachsorgeklinik Berlin/ Brandenburg anstreben, um für den Erhalt und Ausbau zu werben und natürlich auch, um den Kindern ganz viel Freude zu bringen.

 

 

Ines Baumgarten und Vereinsmitglieder, die alles im Sinne von Axel Baumgarten weiterführen werden, um Patienten zu helfen.


Lachst du gerne?

Ja?

Leukämie-Patienten würden auch gerne lachen.
Doch nach der Diagnose auf Leukämie haben sie das Lachen verlernt.

... Weißt du wann sie wieder lachen würden?

Wenn der Arzt ihnen mitteilt, dass ein Stammzellenspender gefunden wurde.
...

 


Warum fragst du dich?

Weil dies so gut wie die einzige Möglichkeit ist, von dieser Krankheit geheilt zu werden!

Weißt du wer danach mit lacht?

Du, weil du als Spender ein Menschenleben gerettet hast!